Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1922

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.359


[359r]
Domburg. .
Lieber Herwarth.

Soeben deine Karte vom erhalten. Glänzend dass wieder ein Bild verkauft ist. Ich bin so froh, ich kann dir nicht genug dankbar sein dass du meine Name in Deutschland gemacht hast. Die Kritik im 9. Uhr-Abendblatt (ℹ)1 von Hans Schulze habe ich auch mit freude gelesen.

fing ich an mit ein Schwarz-weiss Lithographie auf Aluminium wenn etwas daraus wird schicke ich dir die Exemplaren.

Herzlichste Grüssen, hoffentlich wird es bald ruhiger in Berlin deine JacobavanHeemskerck.

Bitte schreibe wenn du aus Kopenhagen wieder in Berlin zurück bist.

  1. Gemeint ist die Berliner „National-Zeitung“, die ab 1910 wegen sinkender Auflagenzahlen mit dem „8-Uhr-Abendblatt“ zusammengelegt wurde und von da an als Abendausgabe erschien. Vgl. Jürgen Kahl: National-Zeitung (1848–1938). In: Heinz-Dietrich Fischer (Hrsg.): Deutsche Zeitungen des 17. bis 20. Jahrhunderts. Berlin/Boston 2017 (Reprint), S. 177–189. »

Zitierhinweis:
Lorenz, Anne: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 2. Juli 1919“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 26. Aug. 2019.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19190702.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19190702.JVH.01/1 (26. Aug. 2019)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.