Zwei Worte

Im Jahr 1910 gründete der Publizist und Komponist Herwarth Walden in Berlin die avantgardistische Zeitschrift ‚Der Sturm‘. Das STURM-Unternehmen avancierte in den Folgejahren mit der STURM-Galerie, der STURM-Bühne und dem STURM-Verlag zu einem programmatischen wie ästhetischen Sprachrohr der internationalen Avantgarde. Unser Projekt beabsichtigt, erstmals die zahlreichen verstreuten digitalen Quellen des STURM in einer historisch angelegten Digitalen Edition wieder zu vereinen. Als kollaboratives Projekt insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses konzipiert, findet unsere digitale Forschungs- und Editionsarbeit an der Schnittstelle von Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Digital Humanities statt. → Über das Forschungsprojekt