Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1922

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.358


[358r]
Domburg .
Lieber Herwarth

Dank für deinen Brief vom soeben erhalten. Ich bin sehr froh dass du zufrieden bist und deiner Sache ganz sicher. Man redet so viel und ich höre immer so viel verschiedenes aus Berlin.

Schön dass mein Bild 24. verkauft ist, ich erhielt deine Karte darüber. Das Protocoll der I.V.1 habe ich empfangen. Bitte schicke meine Mitgliedsbeitrag M.20. an Herrn Hans Brass. Was gibt es doch viel Intrigen dass wir von der grosse Berliner Kunstausstellung2 ausgeschlossen sind, natürlich alles Eifersucht. Macht die I.V. dieses Jahr im Herbst eine zweite Herbstsalon brauchst du dann Bilder?3 vielleicht konnte ich dann nicht eingerahmt einige schicken, und bitte schreibe wenn dann die Bilder in Berlin sein müssen. Wenn die ausstellung nicht stattfindet dann warte ich noch mit Bilder schicken du hast noch genug für kleinen Ausstellungen, und alles ist noch so unsicher. Für ein Herbstsalon will ich auch Zeichnungen schicken

Herzlichste Grüssen deine JacobavanHeemskerck.

Kannst du so in entwürfe für Glasfenster ausstellen, die konnte ich vielleicht so hinschicken und dann kannst du die in Berlin einrahmen lassen.4 Hoffentlich kannst du noch vor deiner Abreise antworten

  1. Abkürzung für die von Walden 1919 gegründete „Internationale Vereinigung der Expressionisten, Kubisten und Futuristen“. Vgl. Wilhelmi, Christoph: Künstlergruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit 1900. Stuttgart 1996, S. 183. »
  2. Die jährliche „Große Berliner Kunstausstellung“ fand seit 1893 statt und fimierte zwischen 1919 und 1921 unter dem Namen „Berliner Kunstausstellung“. »
  3. Mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges war eine Fortführung des Ersten Deutschen Herbstsalons, den Walden im September 1913 nach dem Vorbild des Pariser Salon d’Automne ausgerichtet hatte, nicht mehr möglich und konnte auch nach Kriegsende nicht mehr realisiert werden. Vgl. Selz, Peter: Der „Erste Deutsche Herbstsalon“, Berlin 1913. In: Die Kunst der Ausstellung. Eine Dokumentation dreißig exemplarischer Kunstausstellungen dieses Jahrhunderts. Hrsg. von Bernd Klüser. Frankfurt am Main/Leipzig 1991, S. 56–43. »
  4. Die 79. STURM-Ausstellung zeigte im Oktober 1919 neben Werken von Johannes Molzahn und Karl Herrmann Entwürfe für Glasfenster van Heemskercks, vgl. den Katalog zur Ausstellung, Walden, Herwarth: Neunundsiebzigste Ausstellung – Johannes Molzahn, Karl Herrmann, Jacoba van Heemskerck. Entwürfe für Glasfenster, Berlin 1919. »

Zitierhinweis:
Lorenz, Anne: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 28. Juni 1919“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 26. Aug. 2019.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19190628.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19190628.JVH.01/1 (26. Aug. 2019)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.