Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Franz Marc an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Marc, Franz, Bl.215


[215r]
Lieber Walden,

wenn Sie Kokoschka’s Adresse wissen od. ihn auf Umwegen erreichen können, schicken Sie ihm bitte einliegendem Briefgruß von mir. Wie traurig ist, was Sie von ihm schreiben.1 Halten Sie auch bitte nach Möglichkeit auf dem Laufenden über seinen Zustand.

Ich bin jetzt zum Lt. befördert worden, – wer weiß was sich das Schicksal auf mein Konto noch vorbehalten hat!

Herzl. Gruß Ihnen beiden Ihr Fz. M.

Stramm’s „Geschehen [Digitalisat]2 im letzten Sturm (ℹ) [Digitalisat]3 wirkt sehr stark u. rein auf mein Empfinden; außerordentlich sachlich

  1. Der österreichische Künstler Oskar Kokoschka (1886–1980) wurde am 29. August 1915 in Galizien im Kriegseinsatz schwer verwundet und kam daraufhin nach Wien in ein Lazarett. Vgl. Spielmann, Heinz: Oskar Kokoschka. Leben und Werk. Köln 2003. »
  2. Stramm, August: Geschehen. In: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 13/14 (1915), S. 74–80. »
  3. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 13/14 (1915). »

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Franz Marc an Herwarth Walden, 16. Oktober 1915“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19151016.FMA.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19151016.FMA.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.