Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.94-96


[94r]
Sehr wehrter Herr Walden.

Viel Dank für Ihre Karte von , ich denke dass Sie jetzt auch meine Karte empfangen habe mit die Nachricht über die gute Empfang der Abrechnung. Morgen reisen wir nach Domburg wollen Sie bitte jetzt Ihre Briefe und Der Sturm (ℹ) wieder nach Loverendale Domburg (Zeeland) schicken. Dies mal habe ich
[94v]
kein Sturm (ℹ) erhalten und Fraulein Tak kein April nummer (ℹ) [Digitalisat]1 dass Sie mir dann später schickte da ich es auch nicht bekam. Wollen Sie dann bitte jetzt nach Domburg ein April nummer (ℹ) [Digitalisat] für Fräulein Tak und ein Mai nummer (ℹ) [Digitalisat]2 für mich schicken. Jetzt werde ich wieder mit Arbeiten anfangen und hoffe sehr viel machen zu können.

Hierbei noch was die Zeitung aus Middelburg von meiner Ausstellung sagte.
[95r]

Schrecklich von Italien es ist wirklich ob alle wahrhaftigkeit und treue verschwunden sind,3 in Gallicie geht es ja prachtvoll.4

Für heute genug ich bin müde und ich muss alles für morgen fertig machen.

Herzlichste Grüssen für Sie beiden Ihre Jacoba vanHeemskerck


[96r]

Verlag Der Sturm

Gemälde no 15.

Zeichnung no 14.

Mark 935

in gute Ordnung erhalten Jacoba vanHeemskerck.

  1. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 1/2 (1915). »
  2. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 3/4 (1915). »
  3. Am 23. Mai 1915 erklärte das bisher neutrale Italien Österreich-Ungarn den Krieg. Vgl. Pohlmann, Markus: Kriegserklärungen. In: Enzyklopädie Erster Weltkrieg. Hrsg. v. Gerhard Hirschfeld [u.a.]. Paderborn [u.a.] 2004, S. 637–638, hier S. 638. »
  4. Der zuvor erfolgte Vormarsch russischer Truppen nach Galizien (österreichisch-ungarisches Hoheitsgebiet) wurde durch die Schlacht von Limanowa-Lapanów, dem harten Winter 1914/15 und dem Durchbruch der Österreicher bei Gorlitze (ab dem 2. Mai 1915) aufgehalten. Am 22. Juni wurde die galizische Hauptstadt Lemberg befreit und Österreich nahm Galizien bis auf den östlichsten Teil wieder in Besitz. Vgl. Jerabek, Rudolf: Galizien. In: Enzyklopädie Erster Weltkrieg. Hrsg. v. Gerhard Hirschfeld [u.a.]. Paderborn [u.a.] 2004, S. 516–517. »

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 30. Mai 1915“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19150530.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19150530.JVH.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.