Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.65-66


[65r]
Sehr wehrter Herr Walden

Ich war eben auf zwei Tagen in Domburg und fand hier heute Ihre zwei Briefe vom und . Herzlich dank. Dasz Baron Gevers wie so viele von den erste Familien hier in Holland nichts von Moderne Kunst weiss ist für mich eine ganz gewöhnliche Erfahrung es ist wirklich traurig wie dumm die Leute sind.
[65v]
Nein, sicher ich werde Ihm nicht für sein Besuch danken, deswegen habe ich auch keine Introduction schreiben wollen, mein Vater hat al die Leute sehr gut gekannt und alle kennen auch die Gemälde von mein Vater. Aber ich allein bin modern und über so etwas redet man nicht. Hier spricht meine ganze Familie auch nie über meine Gemälde und kommt nie auf mein Atelier Jeder liest de N. Rotterdamsche Courant (ℹ) und dann ist es auch schön dasz man dann über meine Ausstellung lesen wird. Es macht
[66r]
mir aber gar nichts, ich bin so glücklich dasz Sie, Ihre Frau und viele von Ihre Freunde in Berlin verstehen was ich geben will es ist so eine tiefe Anregung immer weiter zu gehen. Jetzt habe ich wieder einige grosse Gemälde im Kopf. Wir stehen noch allein aber es ist doch so schön dasz wir so fest aneingeschlossen weiter gehen und dasz eben in diese Zeiten der Sturm sich so gut halt, dasz ist doch das wichtigste für die ganze Bewegung. Mein Brief von werden Sie jetzt auch erhalten haben. In diese Zeiten eine eigene Ausstellung und so viele Leute zur Vorbesichtigung, wirklich ich bin
[66v]
Ihnen so dankbar und es ist bisonders Schön dasz Sie und Ihre Frau 6. Zeichnungen gekauft haben. Kunst ist mein Leben es ist so herrlich was man im Kopf hat heraus zu bringen. Ich hoffe wenn Sie im komme Ihnen wieder neue Gemälde zeigen zu können. Ich kann nicht dafür ich musz immer arbeiten, ich habe immer etwas dasz heraus kommen musz. Die Postkarte ist wirklich sehr schön. Ich hoffe so dasz ich Ihre Erwartungen von meine Arbeit wahr machen kann und dasz ich immer meine Idealen intensiver geben kann.

Herzliche Grüssen für heute für Sie beiden Ihre JacobavanHeemskerck

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 3. März 1915“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19150303.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19150303.JVH.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.