Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.33-34


[33r]

Nieuve Courant

<i class="foreign">Belgische vluchtingen</i>. De burgemeester van Bergen op Zoom heeft in opdracht van den generaal-majoor commandant der 3de divisie, ingevolge de bevelen van den liutenant-general commandant van het veldleger, het verder drukken en colporteeren van het Belgische dagblad Journal des Réfugiés, te Bergen op Zoom, verboden. (Hbl.).

Sehr geehrter Herr Walden

Ihr Brief empfangen. Heute früh überall herumgelaufen um zu sehen ob ich noch alte Nummer von das Journal des Réfugiés (ℹ) bekommen konnte aber nichts mehr zu haben Sie sehen hier oben das es verboten ist. Hierbei Ihre Stilprobe zurück es ist in sehr gut holländisch
[33v]
geschrieben man fühlt aber doch das kein Holländer es geschrieben hat es ist aber merkwürdig dasz Sie so gut Holländisch gelernt haben, um es aber ganz frei zu schreiben wäre es vielleicht am besten dasz Sie mit ein Holländer in Berlin noch einige Stilprobe machte Sie machen es so gut dasz es schade wäre es jetzt nicht ganz tadellos fertig zu machen und dasz können Sie nur durch reden mit ein Holländer thun. Bitte danken Sie Ihre Frau vielmals für die liebe Brief,
[34r]
ja der Krieg ist schrecklich meine feste Uberzeugung ist dasz wir Holländer so neutral möglich bleiben müssen auch in unsere Ausserungen. Ich freue mich so Ihnen hier zu sehen bitte wenn Sie ein Moment Zeit habe kommen Sie dann doch mindestens auf mein Atelier Seestraat 52. bei Herr Ridderhof emballeur1 So möglich gern ein Brief oder Depeche wenn ich Ihnen dort warten kann, die Depeche aber hier nach mein Haus. Wir können dann verabreden ein ander mehr zu sehen wenn Sie Zeit finden können.


[34v]

Mit herzlichsten Grüssen und hoffentlich auf ein baldigstes Wiedersehen Ihre Jacoba vanHeemskerck

  1. „Emballeur“ (frz.) bezeichnet zu Deutsch einen Verpacker. Jacoba van Heemskerck ließ ihre Kunstwerke von ihrem Emballeur Herr Ridderhof an Walden nach Berlin zum Versand vorbereiten und abschicken. »

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 27. Oktober 1914“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141027.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141027.JVH.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.