Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.41-42


[41r]
Werther Herr Walden

Sehr viel Dank für Ihren Brief von Ich freue mich so dass ich für meine Kunst neue Freunde gewonnen habe. Sie haben ganz recht es wird dazu kommen müssen dass ich mein Material selbst erfinde. Jetzt habe ich angefangen meine Farben selbst zu reiben um noch besser intens von Farbe zu werden. Heute schicke ich Ihnen mit Postpacked
[41v]
eingeschrieben, 10. Zeichnungen für Holzschnitte wollen Sie 6. wählen für die Mappe und auf die Zeichnungen schreiben welche Sie gewählt haben. Ich werde alle 10 für Holzschnitten brauchen und Ihnen dann die 4. übrigen als Auflag schicken. Bitte sagen Sie ganz offen ob 6. genügen glauben Sie nicht dass 10. Stücke ein wenig zu viel ist für eine Mappe da es doch Handdrucke sein. Finden Sie 10 besser mit Machinen druck dann schicke ich Ihnen die 10. Holzblocke. Ich dachte dass
[42r]
Handrucke origineller sein sollte Dann das Papier, ist das Japan Papier das ich für meine Holzschnitte brauche gut oder wünschen Sie anderes. Bitte gern Ihr Antwort dann bestelle ich es gleich und wieviel Mappen brauchen Sie im ganzen, werden 75 oder 100. genügen. Bitte die Zeichnungen zurück da ich nicht immer Zeit haben zu schneiden und sofort anfangen will. Wenn Sie Machinen Druck machen sagen Sie dann bitte wie teuer das Papier kommt dann schickt Fräulein Tak ihnen das Geld.
[42v]
habe ich Ihnen De Toestand geschickt wollen Sie mehrere nummern bitte sagen Sie es dann schicke ich mehrere. Es geht doch prachtvoll (ich meine das Gegentheil) mit den Englische Flotte dasz hat man dort auch nie gedacht.1 Traurig von Lotz2 und Macke3 so viele berühmte Männer sind gefallen.

Wie geht es Marck?

Viele herzliche Grüssen für Sie beiden Ihre Jacoba vanHeemskerck

Wenn Ihnen die Zeichnungen nicht gefallen dann mache ich Neue.

  1. Die großbritannische Royal Navy blockierte die deutschen Nordseeküsten und -häfen, womit der deutschen Marine nur noch die Ostsee blieb. Dies sicherte Großbritannien den Nachschub wichtiger Güter über den Seeweg. Trotz der späteren U-Boot-Kampagne der deutschen Marine gegen britische und neutrale Schiffe behielt die Royal Navy ihre Seeherrschaft. Vgl. Winter, Jay: Großbritannien. In: Enzyklopädie Erster Weltkrieg. Hrsg. v. Gerhard Hirschfeld [u.a.]. Paderborn [u.a.] 2004, S. 50–63, hier S. 58. »
  2. Der Lyriker Ernst Wilhelm Lotz (*1890) fiel am 26. September 1914 als Kompanieführer an der Westfront. Vgl. Wichert, Adalbert: Lotz, Ernst Wilhelm. In: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 251f. URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd119218208.html#ndbcontent (Aufruf 26.05.2017). »
  3. Der Künstler August Macke (*1887) fiel am 26. September 1914 an der Westfront bei Perthes-lès-Hurlus in der Champagne. Vgl. Schoeller, Wilfried F.: Franz Marc. Eine Biographie. München 2016, S. 310. »

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 29. November 1914“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141129.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141129.JVH.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.