Abteilung I, Briefe

Dokumenttyp: Brief

Chronologie: Briefe von 1914 bis 1915

Briefwechsel: Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden

Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin, Handschriftenabteilung, Sturm-Archiv I, Heemskerck van Beest, Jacoba van, Bl.39-40


[39r]
Sehr geehrter Herr Walden

gestern Der Sturm (ℹ) [Digitalisat]1 empfangen die reproduktionen der Holzschnitten sind sehr gut mit freude sah ich dasz Sie meine Zeichnungen ausstellen und auch in der Sturm (ℹ) [Digitalisat] geschrieben habe dasz Sie farbige und schwarze Holzschnitte von mir haben.2 Man hat mich wieder gefragt Mitglied von ein Verein
[40r]
zu werden ich sage aber immer ich stelle nur in der Sturm aus und Ausstellungen durch Ihnen organisiert. Man ist dann wütend und dasz amüsiert mich herrlich. Wie schön wird es sein wenn wieder Friede ist und Sie werden viel organisieren können. Ich bin so froh dasz die Russen zurück geschlagen sind,3 ich hoffe dasz man in Belgien und Frankreich jetzt weiter kommt.4 Hier hat man jetzt auch wieder Ausstellungen sehr schlechte wie immer lauter alte sachen Es ist doch prachtvoll wie Sie alles für uns machen, die Modernen
[40v]
danken Ihnen alles.

Ich war wieder so glücklich mit der Sturm (ℹ) [Digitalisat]5 dasz Ich Ihnen dies eben schreiben musste.

Viel Dank für die Zeitungen und herzlichste Grüssen für Sie beiden Ihre Jacoba vanHeemskerck

  1. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 15/16 (1914). »
  2. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 15/16 (1914), S. 112. »
  3. Seit der für das deutsche Heer erfolgreichen Schlacht bei Tannenberg (26.–30. August 1914) erlangten die deutschen Truppen an der Ostfront nur vereinzelte Erfolge gegen die zahlenmäßig überlegene Armee des Russischen Reichs. Im November 1914 begann die Belagerung der österreichisch-ungarischen Truppen durch die russischen in der Festung Przemysl. Von einer „Zurückschlagung der Russen“ kann zu diesem Zeitpunkt entgegen der Aussage Jacoba van Heemskercks nicht gesprochen werden. Vgl. Afflerbach, Holger: The Eastern Front. In: The Cambridge History of the First World War. Bd. 1 Global War. Hrsg. v. Jay Winter. Cambridge 2014, S. 234–265, hier S. 235–247. »
  4. Die deutschen Truppen rückten über Belgien, dessen Neutralität sie dadurch verletzten, nach Nordfrankreich vor. Zu Kriegsverlauf und Strategie an der Westfront siehe Prior, Robin: The Western Front. In: The Cambridge History of the First World War. Bd. 1 Global War. Hrsg. v. Jay Winter. Cambridge 2014, S. 204–233. »
  5. Walden, Herwarth [Hrsg.]: Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste 15/16 (1914). »

Zitierhinweis:
Trautmann, Marjam: „Jacoba van Heemskerck an Herwarth Walden, 17. November 1914“, in: DER STURM. Digitale Quellenedition zur Geschichte der internationalen Avantgarde, erarbeitet und herausgegeben von Marjam Trautmann und Torsten Schrade. Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Version 1 vom 16. Jul. 2018.

URI:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141117.JVH.01

Versionen:
https://sturm-edition.de/id/Q.01.19141117.JVH.01/1 (16. Jul. 2018)

Nutzungshinweis:
Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.